Langsam wochs ma z?sam
Wolfgang Ambros
Tabbed by: Steini


Intro: D    A G D   Dsus   D   A G D


D            A    G              D          Hm      A         D    A
 Wir lachen viel,   wir streiten oft.  wir fliegen     ?bers Meer, 
D           A        G               D           Hm    A            D   D
 Wir wissen   haargenau   wann?s g?gnua is, doch immer   woll?n ma mehr.
     Hm           F#m A          D           Hm  E              A    A7
Wir san uns  manchmal   v?llig fremd.  doch froh,  dass ma uns hab?n
     G              D     Hm   A    G        D      A             D
Wir hab?n uns  und wir   hab?n uns gern und langsam    wochs ma zsamm.
A G D     A G D


D              A   G          D         Hm         A               D  A
 Wir seh?n uns oft   2 Monat net,   das is halt so,  das g?h?rt dazu
D             A                G         D           Hm         A     D  D
 Doch wir riskier?n nix  wir pr?fen uns t?glich  wir lass?n uns   ka Ruh
 Hm                   F#m                   A             D
Manchmal treib?n ma?s furchtbar wild  doch meistens ganz normal
     Hm       E              A    A7
und manchmal san ma direkt fromm
 G        D     Hm  A  G            D      A             D     D
manchmal san ma unausstehlich, und langsam   woch?s ma z?amm.


       F#                         Hm
Wir   mach?n zwar meistens das   selbe
      A                        D            G                  D         A
doch selten nur denk? ma des gleiche   und wenn du willst  verwundest mi
                 G    F#                            Hm
jeden Tag auf?s Neue.     Man bildet sich ein, dass was man  hat,
    A              D     G                          D
is des, was ma si nimmt,   doch  dass wir zwa uns kriagt hab?n  war
  A               G                        D            
gr??tenteils  bestimmt,   gr??tenteils bestimmt,


Solo (Strophe acoustic):

(D)  A  G  D    Hm  A  D  A        D  A  G  D    Hm  A  D  D
Hm  F#m  A  D    Hm  E  A  A7      G  D  Hm A G   D  A     G  A  D


D             A   G            D            Hm    A              D    A
 Wir bleiben z?mm   solang ma woll?n und so lang    wir uns was geb?n.
D           A     G            D           Hm   A              D    D
 und irgendwie  glaub i, i g?sp?r es wird sein    f?r?s ganze Leb?n
 Hm                F#m    A                  D       Hm           E    
Manchmal is alles einfach   und dann wieder net  und manchmal is einfach ein
  A    A7
Traum
      G         D     Hm A    G            D      A            G
doch eigentlich is es unbeschreiblich und langsam   woch?s ma z?mm
     D      A            G   G      D   A G D
und langsam   woch?s ma z?mm
Show more